Springe zum Inhalt →

Die SpiralSociety

(In) Freiheit lernen – Wir stellen Entwicklungsmöglichkeiten im Alltag bereit.

Unsere Vision: Eine Welt in der Menschen in allen Aspekten ihres Lebens Freiheit leben und die der anderen respektieren.
Unser Beitrag: Eine Gesellschaft mitgestalten, in der Freiheit Alltag ist.
Unsere Themen: Arbeiten, Lernen, Gesundheit, Gesellschaft

Unsere Theory of Change:

Wir glauben, dass
– ein Systemwandeln nötig ist und dieser nicht mit den Mitteln, die die Probleme verursacht haben, sondern nur auf neuen Wegen gestaltbar ist;
– wir selbst diejenigen sind, die unsere Freiheit am meisten einschränken und dieses nicht merken, weil wir systemblind sind;
– alle Menschen Talente haben, wir jedoch Mut und Geduld benötigen, um diese „freibuddeln“ zu wollen und zu können;
– eine gesunde äußere Entwicklung nur auf Basis von innerer Entwicklung und Selbstliebe möglich ist;
– die Freiheit des Einzelnen dort endet, wo die Freiheit Anderer beginnt und Freiräume somit dynamisch sind;
– wenn eine Gesellschaft nicht gesund ist, Menschen und andere Lebewesen krank werden;
– wir selbst der Schlüssel zu unserem Glück sind.

Wenn Menschen im Alltag ihre Freiheit entdecken und sie verantwortungsvoll leben, dann
– sind individuelle, systemische und gesellschaftliche Entwicklungen im Sinne von nachhaltig und gesund möglich;
– werden Menschen zu aktiven Gestaltern ihres Lebens, ihrer Umwelt und der Welt als Ganzes;
– können sich Achtsamkeit und Verantwortungsübernahme füreinander entfalten;
– kann die Menschheit langfristig im Einklang miteinander leben und ein gutes Verhältnis zur Natur auf unserem Planeten (wieder)herstellen;
– bilden sich organisch Systeme heraus, die evolutionär Freiheit weiter unterstützen;
– ist ganzheitliche Gesundheit möglich.

Die Spirale: unsere Sicht auf die Gesellschaft als Spirale im Großen wie im Kleinen. Diese Spirale  lässt den Raum, den eigene Entwicklung benötigt und bietet doch gleichzeitig eine gemeinsame Ordnung, in dem alle Geschwindigkeiten von Entwicklung zugelassen sind.

Die Gründer/innen:


Monia Ben Larbi befasst sich ihr Leben lang mit der Frage, wie Menschen zusammen lernen und arbeiten – auf individueller, organisationeller und gesellschaftlicher Ebene. Durch eine eigene Krankheitsgeschichte hat sie keine Kraft mehr für systemische Einschränkungen und erkundet immer größere Freiräume.


Auch Heiko Miedlich beschäftigt das Thema Lernen. In fast dreißig Berufsjahren in der beruflichen Erwachsenenbildung sammelte er Erfahrungen, wie Lehr-/Lernszenarien erfolgreich zur Persönlichkeitsentfaltung genutzt werden können. Folgerichtig spielen somit auch alle Themen rund um Organisationsentwicklungen mit dem Fokus auf lernende Systeme eine große Rolle.